Über uns

BitsaboutMe ist ein junges Startup mit Sitz in Bern, Schweiz. Wir arbeiten in der aufstrebenden Personal Data Economy.

Warum BitsaboutMe?

Wir sind der festen Überzeugung, dass Datenschutz und der Schutz persönlicher Daten Menschenrechte sind. Das aktive Verwalten unserer persönlichen Daten und der digitalen Identität wird zu einem Eckpfeiler unseres digitalen Lebens. In der richtigen Weise verwendete Daten können sowohl dem Verbraucher als auch der Gesellschaft zugutekommen. Daher sind persönliche Daten ein wertvolles Gut und sollten nicht weggeschlossen, sondern unter der vollen Kontrolle des Verbrauchers verwendet werden. Es ist unsere Mission, diesen Paradigmenwechsel voranzutreiben, indem wir mit BitsaboutMe ein Produkt anbieten, das es Verbrauchern und Institutionen ermöglicht, persönliche Daten fair und transparent zu nutzen.

Welches Problem lösen wir?

Persönliche Nutzerdaten sind weitgehend in den Händen einiger weniger grosser Silicon-Valley-Plattformen, die ihre Macht nutzen, um Verbraucher und Unternehmen auszunehmen.


Verbraucher

  • Durch die Nutzung „kostenloser“ Online-Dienste verlieren Verbraucher die Kontrolle über ihre persönlichen Daten
  • Unternehmen und Regierungen verletzen regelmässig die Privatsphäre von Verbrauchern
  • Verbraucher können nicht am Mehrwert teilhaben, der mit ihren persönlichen Daten generiert wird

Unternehmen

  • Unternehmen leiden aufgrund mangelndem Kundenvertrauen unter schlechter Datenqualität
  • Der beschränkte Zugriff auf Kundendaten wird für viele Branchen zunehmend zu einem Wettbewerbsrisiko
  • Die Compliance mit DSGVO und ePrivacy können zusätzliche Risiken und Kosten verursachen

Unsere Lösung

Ein Persönlicher Daten Speicher (PDS), in dem Nutzer ihre persönlichen Daten von verschiedenen Datenquellen sicher und verschlüsselt speichern können. Durch Analysen und Statistiken gewinnen sie einen Überblick über ihre digitale Identität.

Ein Persönlicher Daten Marktplatz (PDM), auf dem Nutzer ihre Daten handeln können. Bei Annahme eines Daten-Deals wissen sie stets, welche Daten zu welchen Bedingungen an wen weitergegeben werden. Diese Lösung schafft einen fairen Handel von Daten und nutzt Verbrauchern und Unternehmen gleichermassen.

In einer Zeit der exponentiellen Verbreitung von Daten, der schnellen Fortschritte der künstlichen Intelligenz, der Massenüberwachung und der Manipulation (Nudging) müssen Verbraucher an der Quelle beginnen, um die Kontrolle über ihre persönlichen Daten wiederzuerlangen.

Wie alles begann

Unsere beiden Gründer Christian und Christophe haben in ihrer Karriere Führungspositionen in verschiedenen Online-Unternehmen ausgeübt. Dabei spielte die Nutzung von Daten immer eine entscheidende Rolle. Sie lernten sich 2012 als CEO und CTO von ricardo.ch kennen, der Schweizer Version des eBay Online-Marktplatzes. Seit dieser Zeit verbindet sie die gemeinsame Überzeugung, dass Daten einen grossen Wert darstellen.

Die aktuellen Datenvereinbarungen zwischen Verbrauchern und Unternehmen sind in der Regel intransparent und unfair, da Verbraucher bei der Nutzung „kostenloser“ Online-Diensten die Rechte an ihren persönlichen Daten abtreten, ohne wirkliche Alternativen zu haben. Hier einen Paradigmenwechsel einzuleiten, wurde zu ihrem gemeinsamen Ziel.

Neue Herausforderungen

Nach dem Verkauf von ricardo.ch gaben Christian und Christophe ihre damaligen Führungspositionen auf, um sich auf die Suche nach neuen Herausforderungen zu machen. Kurz darauf, im Frühjahr 2016, verabschiedete die EU die neue Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO). Damit fügte sich der letzte Puzzlestein ein, der gefehlt hatte, um das Kräftespiel um persönliche Daten grundlegend zu verändern.

Die Beiden haben damals beschlossen zu handeln und eine Anwendung für Privatnutzer zu bauen, die die neuen Verbraucherrechte der DSGVO operativ umsetzen kann. Im Herbst gründeten sie BitsaboutMe und arbeiten seither an einer Lösung, um Verbraucher in die Lage zu versetzen, ihre persönlichen Daten unter ihre Kontrolle zu bringen. Die Vision ist, einen Online-Daten-Marktplatz für persönliche Daten zu bauen. Dieser soll es Nutzern ermöglichen, ihre persönlichen Datenprofile sicher mit Unternehmen gegen eine angemessene Vergütung zu teilen.

Unser Geschäftsmodell

Der BitsaboutMe-Ansatz unterscheidet sich grundsätzlich von dem aktuellen Modell „Daten gegen kostenlose Dienste“, da die Nutzer jederzeit die volle Kontrolle über ihre Daten behalten. Sie alleine entscheiden, was mit ihren Daten passiert. BitsaboutMe’s Rolle ist es, die Plattform zur Verfügung zu stellen, auf der persönliche Datenprofile ausgetauscht und gehandelt werden können. Dies erfolgt immer nur durch die Nutzer selbst, mit ihrer expliziten Zustimmung und unter ihrer vollen Kontrolle.

Kostenlos registrieren

 

Zur Teamseite