Die IBAN (International Bank Account Number) und der BIC (Bank Identifier Code) sind beides Informationen zu deinem Bankkonto.

In einigen Ländern, wie z.B. Deutschland und der Schweiz, sind IBANs üblicherweise auf Bankkarten und Kontoauszügen zu finden. Die IBAN-Kennzeichnung muss mittlerweile für Überweisungen innerhalb Deutschland und im SEPA-Raum zwingend verwendet werden.

Im Gegensatz zu einer IBAN identifiziert ein BIC (auch bekannt als SWIFT) nicht dich, sondern deine Bank. BICs sind entweder 8 oder 11 Zeichen lang. Diese Zeichen stehen für die Bank, das Land und den Standort innerhalb des Landes. Dein BIC sollte sich am selben Ort wie deine IBAN befinden, also entweder auf deiner Bankkarte oder deinen Kontoauszügen.

Falls du diese Informationen nicht finden kannst, raten wir dir, dich direkt mit deiner Bank in Verbindung zu setzen.