Was unterscheidet sich von herkömmlichen datengetriebenen Modellen?

 

Traditionelle Modelle
(Google, Facebook, etc.)

BitsaboutMe

Geschäftsmodell: Verkauf von Nutzerprofilen, der Nutzer ist das Produkt. Geschäftsmodell: Dienstleister, der es dem Nutzer ermöglicht, seine eigenen Daten zu monetarisieren.
Datenschutzeinstellungen sind ein nachträglicher Einfall. Privacy by Design
Sobald die AGB’s akzeptiert sind, gibt der Nutzer die Rechte an seinen Daten praktisch ab. Die Daten bleiben immer in Besitz des Nutzers. BitsaboutMe kann die Daten weder einsehen, noch darauf zugreifen oder verkaufen.
Die Daten werden unverschlüsselt gespeichert, um diese auszuwerten und anschliessend zu verkaufen. Alle Daten sind verschlüsselt, nur der Nutzer selbst hat die Möglichkeit, seine Daten einzusehen.
Anhand der Daten werden Nutzerprofile erstellt, welche an Werbetreibende verkauft werden. Das Datenprofil wird vom Nutzer generiert. Der Entscheid, ob und mit wem das Datenprofil geteilt wird, liegt einzig und allein beim Nutzer selbst.
Wenig Kontrolle über persönliche Daten, der Export und das Löschen von Daten sind zudem sehr umständlich. Volle Kontrolle zu jeder Zeit, einfacher Export und unkompliziertes Löschen der Daten sind jederzeit möglich.
Datenhändler sacken alle Einnahmen resultierend aus der Verwendung oder des Verkaufs der Nutzerprofile ein. Nutzer verdienen Geld, wenn sie ihr Datenprofil teilen. BitsaboutMe erhält eine Kommission für das sichere Durchführen der Transaktion.