Jahresrückblick 2020

2020 war in jeglicher Hinsicht ein aussergewöhnliches Jahr – auch für uns. Wir haben viele spannende Features entwickelt, konnten Erfolge feiern und interessante Kontakte knüpfen. Pünktlich zum Jahresende haben wir nochmals eine kleine Überraschung für dich: Dein Jahresrückblick 2020!

BitsaboutMe wertet deine letzten 12 Monate aus

1 Jahr, 12 Monate, 52 Wochen, 365 Tage, 8760 Stunden, 525600 Minuten – also mehr als genug Zeit, um reichlich Daten zu sammeln. Auf BitsaboutMe siehst du jetzt deinen ganz persönlichen Rückblick auf die letzten 12 Monate. Die Auswertung beinhaltet unter anderem die Anzahl deiner besuchten Webseiten und angeschauten YouTube-Videos, deine Beiträge auf Facebook und Instagram, Streaming-Aktivitäten, Einkaufsdaten und mehr. Und übrigens: Diese Analyse ist vollkommen privat und ausser dir kann sie niemand ohne dein Einverständnis sehen – nicht einmal BitsaboutMe.

Mit deinem Jahresrückblick kannst du viel Spannendes herausfinden: Welche Daten standen bei dir 2020 an der Spitze? Wie aktiv warst Du auf Social Media? Wie viele E-Mails hast Du versendet? Durch Klicken auf die entsprechende Datenquelle gelangst du direkt in den Statistik-Bereich. Dort kannst du die Daten hinter diesen Zahlen noch im Detail durchforsten.

Vergleichen & mit Freunden teilen

Eine weitere interessante Funktion ist der Vergleich mit anderen BitsaboutMe-Nutzern. Dabei wird die Anzahl deiner Datensätze aus dem Jahr 2020 verglichen, um dir zu zeigen, wie du im Vergleich zu anderen abschneidest. Es ist auch möglich, deinen persönlichen Jahresrückblick 2020 mit deiner Community zu teilen. Die Sharing-Funktion befindet sich oben rechts bei der Grafik Deine letzten 12 Monate und ist zurzeit für Whatsapp, E-Mail, Twitter und Facebook verfügbar.

Jetzt bist du an der Reihe: Schau es dir an. Teile es mit der Welt. Oder verstecke es vor ihr. Oder was auch immer. Denn bei uns entscheidest stets du allein, was mit deinen Daten geschieht – und daran wird sich auch im neuen Jahr nichts ändern. Zum persönlichen Jahresrückblick 2020