Auskunft über deine Daten

Hier findest du die Anleitungen, um deine Daten von Online-Plattformen anzufordern.

Request your data stored by major online platforms with a GDPR request

Die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) gibt dir das Recht auf eine Kopie der Informationen, die Unternehmen über dich speichern. Unten erklären wir dir, wie du deine Daten bei den wichtigsten Online-Plattformen anfordern kannst. Noch einfacher geht’s mit BitsaboutMe: Wir zeigen dir, wer was über dich speichert und liefern dir spannende Visualisierungen und Insights – ganz privat und bei maximalem Datenschutz.

Du hast bereits ein Konto? Hier anmelden

 

Bei Facebook und Google kannst du mit ein paar Klicks erfahren, was über dich gespeichert wird. Bei anderen Unternehmen musst du etwas mehr Aufwand betreiben. Wir erklären die nötigen Schritte:


Facebook

Bei Facebook kannst du ganz einfach eine Archivdatei deiner persönlichen Daten anfordern. Melde dich dafür auf Facebook an und frage unter Einstellungen > Deine Facebook-Informationen > Deine Informationen herunterladen eine Kopie deiner Daten an. > Facebook Daten herunterladen


Google

Google wird sicherlich der am häufigsten genutzte Dienst sein. Schon seit einigen Jahren bietet dir Google die Möglichkeit über Google Takeout deine persönlichen Daten anzufordern. Der Umfang ist gross, eine Auswahl einzelner Dienste also sinnvoll. > Google Daten anfordern


Amazon

Bei Amazon hast du sicherlich viele Sachen bestellt oder auch ein Prime-Abo. Aber Amazon speichert über dich noch viel mehr Daten. Diese kannst du über die Support Seite anfordern. Hier wählst du “Sonstiges” und “Datenauskunft anfordern” aus. > Amazon Daten anfordern


Netflix

Netflix weiss so einiges über dich! Diese Informationen kannst du in deinem Nutzerkonto unter Einstellungen anfordern. Wähle dort die Option Herunterladen Ihrer personenbezogenen Daten und klicke unten auf der Seite auf Anfrage einreichen. > Netflix Daten anfordern


PayPal

Du kannst deine Transaktionsdaten von PayPal in deinem Nutzerkonto unter Aktivitäten herunterladen anfordern. Klicke dort auf Berichtsfelder anpassen und aktiviere die Warenkorbdetails und erstelle deinen Aktivitätsbericht. > PayPal Daten herunterladen


LinkedIn

Deine LinkedIn-Informationen kannst du unter Einstellungen und Datenschutz > So verwendet LinkedIn Ihre Daten > Kopie Ihrer Daten anfordern anfordern. Wähle dort dein Komplettes Datenarchiv aus und schicke die Anfrage ab. > LinkedIn Daten exportieren


PAYBACK

Wenn du wie 30 Millionen andere regelmässig deine PAYBACK Karte verwendest, hast du einen reichen Datenschatz gesammelt. Um diese Daten anzufordern, sende eine E-Mail an datenschutz@payback.de und beantrage deine Datenauskunft. > PAYBACK DSGVO Auskunft


Swisscom

Swisscom ist der führende Mobilfunkanbieter der Schweiz. Um einen Datenauszug anzufragen, sende einen Brief mit einer Ausweiskopie von dir an Swisscom. Entschlüssle dann die Datei mit dem separat erhaltenen Passwort. > Swisscom Daten abfragen


Mit einem kostenlosen Konto auf BitsaboutMe kannst du all diese Informationen zusammenführen und dir so in einem ersten Schritt einen Überblick über dein digitales Ich verschaffen. Diese Übersichten und Analysen sind privat und nur für dich sichtbar.

Zusätzlich hast du die Möglichkeit, spannende Erkenntnisse aus aggregierten Daten zu gewinnen, wie beispielsweise den Nutri-Score deiner Lebensmitteleinkäufe, deine Vorliebe für Bio-Produkte und Rabatte oder du kannst deinen eigenen CO2-Fussabdruck auf Basis von Echtdaten ermitteln.

Mit dem Zusammenführen deiner Daten aus verschiedenen Online-Konten schaffst du die Grundlage für den zweiten Schritt: Die Erstellung deines persönlichen Datenprofils. Dieses kannst du nach Belieben auf dem Marktplatz gegen Vergütung sicher und selbstbestimmt mit Unternehmen teilen oder interessierten Institutionen für Forschungszwecke zur Verfügung stellen. Auf dem Marktplatz steuerst du allein, wer Zugriff erhalten soll und wozu deine Daten verwendet werden. Dabei hast du jederzeit die volle Übersicht, welche Daten du mit wem teilst – und kannst den Zugang mit nur einem Klick widerrufen.

Hol dir deine Daten zurück

Jeden Tag nutzen wir Online-Dienste oder geben Unternehmen in anderen Kontexten Informationen über uns preis. Was wir als Nutzer in der Regel schnell vergessen, bleibt bei den Firmen oft lange gespeichert. Wenn du herausfinden möchtest, wo deine persönlichen Daten gespeichert sind, benötigst du viel Ausdauer und darfst ein bisschen extra Aufwand nicht scheuen.

Es lohnt sich dennoch, selbst mal einen Blick in den digitalen Datenspiegel zu werfen. Wenn du dir ein Bild davon machen möchtest, welche Informationen Unternehmen über dich und dein Verhalten gespeichert haben, kannst du dies tun. Denn: Laut der europäischen Datenschutz-Grundverordnung (EU-DSGVO) ist der Inhaber einer Datensammlung verpflichtet, dir in maschinenlesbarer Form Auskunft darüber zu geben, welche Informationen über dich gespeichert sind, woher diese Daten stammen und wozu sie verwendet werden. Das Unternehmen muss eine solche Anfrage, innerhalb von 30 Tagen – kostenlos – beantworten.

Bei Bedarf stellt der Verbraucherzentrale Bundesverband (VZBV) einen Musterbrief für solche Auskunftsanfragen bereit, den du leicht anpassen und verschicken kannst.